Presseinformation JobRad gewinnt Neumarkter Nachhaltigkeitspreis

Mut, Einfallsreichtum und zukunftsorientiertes Denken – mit seinem Dienstradleasingkonzept setzt sich JobRad seit 2008 für nachhaltige Mobilität ein. Mit Erfolg: Am 22.06.2018 wurde das Freiburger Unternehmen mit dem Neumarkter Nachhaltigkeitspreis prämiert.

25. Juni 2018 Ausgezeichnet wurde JobRad in der Kategorie „Innovation“ für sein zukunftsorientiertes unternehmerisches Engagement, das über das Potenzial verfügt, zur Bewältigung einer der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen. Von der Idee geleitet, das Fahrrad steuerrechtlich mit dem Dienstauto gleichzustellen und damit mehr Menschen für gesunde Mobilität zu begeistern, entwickelte sich JobRad innerhalb der letzten zehn Jahre rasch zum Marktführer einer schnell wachsenden neuen Branche.

„Dieser Preis ist eine Ehre für uns und ich nehme ihn als Stellvertreter für die fast 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von JobRad entgegen“, so Geschäftsführer und Firmengründer Ulrich Prediger bei der Preisverleihung.  „Unser Erfolg beweist, dass Innovationen nicht technischer Natur sein müssen. JobRad verknüpft unkompliziert Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Fachhändler. Das Ergebnis: Immer mehr Menschen steigen aufs Rad, zum Vorteil des Einzelnen wie der gesamten Gesellschaft und natürlich der Umwelt.”

Das Preisgeld spendet JobRad der Hilfsorganisation World Bicycle Relief, die Menschen in ländlichen Entwicklungsländern mit Fahrrädern eine größere Mobilität ermöglichen möchte.

Der Neumarkter Nachhaltigkeitspreis ist eine der wichtigsten Auszeichnungen zum Thema Nachhaltigkeit in Deutschland. Ins Leben gerufen wurde er von Dr. Franz Ehrnsperger, dem Inhaber des Öko-Pioniers Neumarkter Lammsbräu. Ehrnsperger erhielt 2001 den Deutschen Umweltpreis, dessen Erlös er in eine energie- und wassersparende Flaschenwaschanlage investierte. Mit dem wiederum durch die Anlage eingesparten Geld stiftet Franz Ehrnsperger den Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen und Organisationen im sozialen, ökologischen oder kulturellen Bereich.

BU: Bild_Preisverleihung_Lammsbräu: (V.l.n.r.) Inhaber Neumarkter Lammsbräu Dr. Franz Ehrnsperger, Johannes Ehrnsperger, Gewinner Ulrich Prediger von LeaseRad GmbH, Laudator Manfred Neun.

Nina Hartmann

Download

Über JobRad

Die Marke JobRad wurde 2008 von dem begeisterten Alltagsradler Ulrich Prediger ins Leben gerufen. JobRad ist Pionier und Marktführer im Dienstradleasing. Arbeitgeber erhalten eine Rundum-Dienstleistung im Hinblick auf die Abwicklung von Leasing und Überlassung: Arbeitnehmer suchen sich ein Fahrrad oder E-Bike nach ihren Wünschen aus – der Arbeitgeber least das JobRad und überlässt es dem Mitarbeiter zur freien Nutzung. Im Gegenzug behält er einen kleinen Teil des Bruttogehalts des Jobradlers ein und bedient damit die Leasingrate. Weil das neue Dienstrad lediglich nach der 1 %-Regel versteuert wird, sparen Jobradler gegenüber einem Direktkauf deutlich. Unternehmen können sich mit JobRad also über motiviertere, aktivere Mitarbeiter und eingesparte Stellplätze freuen. Und natürlich profitiert nicht zuletzt die Umwelt. Bereits über 10.000 Arbeitgeber mit mehr als 1,5 Millionen Beschäftigten in ganz Deutschland, zum Beispiel Bosch, SAP und Deutsche Bahn, setzen auf JobRad.

Weitere Presseinformationen und Bilder zu JobRad finden Sie unter: www.jobrad.org/presse