Im Team erfolgreich: JobRad bei Sportevents vorne dabei!

Zahlreiche Mitarbeiter des Freiburger Dienstradleasing-Anbieters nahmen am Firmenlauf „B2Run“ und am Mountainbike-Marathon „Ultra Bike“ teil. Im Vordergrund standen dabei Teamgeist und Mitarbeitergesundheit.

Freiburg, 20. Juni 2018. Der Monat Juni stand bei JobRad im Zeichen des
Mitarbeitersports. Stolze 2.335 Kilometer legten Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter des Freiburger Unternehmens bei den Sportveranstaltungen
B2Run in Freiburg und dem Black Forest ULTRA Bike Marathon in Kirchzarten
insgesamt zurück. Bei beiden Wettbewerben belegte JobRad im
Firmenranking jeweils den zweiten Platz.


31 JobRadler nahmen vergangenes Wochenende am ULTRA Bike Marathon
teil – vier von ihnen traten in der Königsdisziplin an und bewältigten die Ultra
Bike Distanz von 114 Kilometern mit einem Höhenunterschied von 3.170
Metern. Mit 87 Startern beteiligte sich eine Woche zuvor beim B2Run sogar
über die Hälfte der Belegschaft.


„Sport ist bei JobRad fest verankerter Bestandteil der Unternehmenskultur.
In unseren Reihen tummeln sich Rennradler, Mountainbiker, Downhiller und
viele passionierte Läufer“, berichtet JobRad-Marketingleiter Alexandros
Molphetas. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Kollegen und Kolleginnen im
JobRad-Trikot an diesen Events teilnehmen – das stärkt den Teamgeist und
natürlich auch die Fitness unserer Mitarbeiter.“


Steigende Verantwortung für Arbeitgeber
Im Kontext der Mitarbeitergesundheit spielen Sport und Bewegung für
Arbeitgeber längst eine zentrale Rolle. Ziel schnell wachsender Unternehmen
wie JobRad ist es, mit der Integration derartiger Angebote eine Form der
Work-Life-Balance zu schaffen, bei der die Bereiche Arbeiten und Leben als
einander bedingend und sich konstruktiv ergänzend verstanden werden. 

Nina Hartmann

Über JobRad

Die Marke JobRad wurde 2008 von dem begeisterten Alltagsradler Ulrich Prediger ins Leben gerufen. JobRad ist Pionier und Marktführer im Dienstradleasing. Arbeitgeber erhalten eine Rundum-Dienstleistung im Hinblick auf die Abwicklung von Leasing und Überlassung: Arbeitnehmer suchen sich ein Fahrrad oder E-Bike nach ihren Wünschen aus – der Arbeitgeber least das JobRad und überlässt es dem Mitarbeiter zur freien Nutzung. Im Gegenzug behält er einen kleinen Teil des Bruttogehalts des Jobradlers ein und bedient damit die Leasingrate. Weil das neue Dienstrad lediglich nach der 1 %-Regel versteuert wird, sparen Jobradler gegenüber einem Direktkauf deutlich. Unternehmen können sich mit JobRad also über motiviertere, aktivere Mitarbeiter und eingesparte Stellplätze freuen. Und natürlich profitiert nicht zuletzt die Umwelt. Bereits über 10.000 Arbeitgeber mit mehr als 1,5 Millionen Beschäftigten in ganz Deutschland, zum Beispiel Bosch, SAP und Deutsche Bahn, setzen auf JobRad.

Weitere Presseinformationen und Bilder zu JobRad finden Sie unter: www.jobrad.org/presse