Informationen zum Datenschutz gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der JobRad Leasing GmbH

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über Art, Umfang und Zwecke sowie die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Ferner möchten wir Sie auch über Ihre Rechte informieren und Ihnen mitteilen, an wen Sie sich mit Ihren Fragen zum Datenschutz wenden können.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

JobRad Leasing GmbH Augustinerplatz 2
79098 Freiburg
Tel: 0761-205515-0 / Fax: 0761-205515-99
E-Mail: info@jobrad-leasing.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per Post unter der o.g. Adresse mit dem Zusatz „Datenschutzbeauftragter“ bzw. per E-Mail unter: datenschutz@jobrad-leasing.de.

2. Was sind personenbezogene Daten?

„Personenbezogene Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

3. Woher erhalten wir die verarbeiteten Daten? Welche Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten jene personenbezogenen Daten welche wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten.

Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten welche wir von Ihnen in Ihrer Funktion als Vertreter/ Bevollmächtigter der juristischen Person (Interessent und/oder Kunde) erhalten. Zudem werden von uns jene Daten verarbeitet – insoweit sie zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich sind - welche uns andere Unternehmen und sonstige Dritte (z.B. Kreditauskunfteien) zulässigerweise (z.B. zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder aufgrund Ihrer Einwilligung) zur Verfügung gestellt haben. Des Weiteren verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Einwohnermeldeamt, Handels- und Vereinsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewonnen haben.

4. Aus welchem Grund verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten in Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

4.1. Auf Basis Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)

Soweit sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu einem bestimmten Zweck (z.B. Weitergabe von Daten im Verbund/Konzern) erteilt haben, ist diese Verarbeitung auf der Basis Ihrer Einwilligung rechtmäßig. Sie können ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf wirkt erst für die Zukunft, vergangene Verarbeitungen werden durch den Widerruf nicht tangiert.

4.2. Zum Zweck der Erfüllung vertraglicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DSGVO)

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt zur Erbringung von Dienstleistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit Ihnen oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage hin erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richtet sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt und können neben anderem Bedarfsanalysen und Beratung umfassen. Weitere Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie den jeweiligen Vertrags- unterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

4.3. Zum Zweck der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1c DSGVO) und der Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1e DSGVO)

Als Finanzdienstleistungsinstitut unterliegen wir einer Reihe gesetzlicher Anforderungen (z.B. Kreditwesengesetz, Geldwäschegesetz, Steuergesetze) sowie institutsbezogener aufsichtsrechtlicher Vorgaben. Zu den Zwecken dieser Verarbeitung gehören unter anderem auch die Kreditwürdigkeitsprüfung, Identitäts- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention sowie die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichte.

4.4. Zum Zweck der Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1f DSGVO)

Über die Erfüllung des eigentlichen Vertrages hinaus verarbeiten wir – soweit erforderlich – Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Diese sind beispielsweise:

5. An wen geben wir Ihre Daten weiter?

Innerhalb des Unternehmens werden Ihre personenbezogenen Daten an jene Stellen weitergegeben, welche diese zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten benötigen.

Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Werden Daten an Stellen außerhalb des Unternehmens weitergegeben, werden alle kundenbezogenen Tatsachen und Wertungen über die wir Kenntnis erhalten, vertraulich behandelt. Ihre personenbezogenen Daten dürfen wir nur weitergeben, wenn uns dies gesetzliche Bestimmungen gebieten oder Sie eingewilligt haben. Empfänger personenbezogener Daten können unter diesen Vorrausetzungen z.B. sein:


6. An wen geben wir Ihre Daten im Rahmen des JobRad- Konzeptes weiter?

Im Rahmen des gesamten JobRad-Prozesses erfolgt eine Übermittlung Ihrer angegebenen Daten an die JobRad GmbH (einem Schwesterunternehmen der JobRad Leasing GmbH) als administrativer Dienstleister dieses Konzeptes.

7. Werden Daten in Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) übermittelt?

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Staaten außerhalb des EWR findet nur statt, soweit dies für die Ausführung unserer Aufträge erforderlich, beziehungsweise, gesetzlich vorgeschrieben ist oder Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

8. Video-Ident-Verfahren

Wir sind aufgrund des Geldwäschegesetzes verpflichtet, die Identität jedes Vertragspartners anhand eines gültigen Ausweisdokuments festzustellen und bestimmte Angaben aus dem Ausweisdokument festzuhalten. Um für Sie diese Feststellung möglichst komfortabel und zeitsparend zu gestalten, bieten wir Interessenten unserer Finanzdienstleistungen im Rahmen der Beantragung dieser die Möglichkeit, die Identitätsfeststellung auch mittels Video- Identifikationsverfahren durchzuführen.

Im Rahmen des Video-Ident-Verfahrens wird Ihre Identität anhand des von Ihnen zu diesem Zweck vorgezeigten Ausweisdokuments überprüft. Zur Identitätsfeststellung sowie zum Zweck des Nachweises der ordnungsgemäßen Durchführung der Video-Identitätsfeststellung werden aufgrund geldwäscherechtlicher Verpflichtung eine vollständige Ablichtung der Vorder- und Rückseite Ihres zur Identitätsfeststellung vorgezeigten Ausweisdokuments angefertigt und gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der vorgenannten Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO in Verbindung mit §§ 11, 8 Geldwäschegesetz.

Die gesamte Video-Identifikation wird audiovisuell aufgezeichnet und verarbeitet. Vor Beginn der Video- Identifikation wird um Ihr ausdrückliches Einverständnis zur Erstellung und Verarbeitung der vorgenannten Aufzeichnungen gebeten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Bei dem Video-Ident-Verfahren handelt es sich nicht um die einzige Möglichkeit, wie wir die Identitätsfeststellung durchführen. Sollten Sie diese nicht wünschen, haben Sie die Möglichkeit, die Identitätsfeststellung auch im Wege des PostIdent-Verfahrens durchzuführen.

9. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden von uns solange gespeichert, wie es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Es ist zu beachten, dass es sich bei unserer Geschäftsbeziehung in der Regel um ein Dauerschuldverhältnis handelt, welches auf mehrere Jahre angelegt ist. Sobald Ihre Daten für solche Zwecke nicht mehr erforderlich sind und keine Aufbewahrungsfristen mehr zu beachten sind, werden sie gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), dem Kreditwesengesetz (KWG), und dem Geldwäschegesetz (GwG). Die dort vorgegeben Aufbewahrungs- bzw.

Dokumentationsfristen betragen zwei bis zehn Jahre. Die Speicherdauer Ihrer Daten wird zudem durch gesetzliche Verjährungsvorschriften bezüglich der Erhaltung von Beweismitteln bestimmt. Nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

10. Haben Sie eine Pflicht bestimmte Daten zur Verfügung zu stellen?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung sind Sie verpflichtet uns jene Daten zur Verfügung zu stellen, welche für die Begründung bzw. Durchführung unserer Geschäftsbeziehung notwendig sind. Zudem müssen sie uns jene personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, ein Vertragsverhältnis mit Ihnen zu begründen oder auszuführen. Wir sind insbesondere nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften dazu verpflichtet,

Sie vor dem Aufnehmen einer Geschäftsbeziehung beispielsweise anhand Ihres Ausweisdokumentes zu identifizieren und Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Ihre Wohnanschrift festzuhalten. Um uns zu ermöglichen, dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen zu können, sind Sie nach dem Geldwäschegesetz dazu verpflichtet uns diese Informationen zur Verfügung zu stellen und uns über etwaige Änderungen unverzüglich zu informieren. Sollten Sie uns diese Informationen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die Geschäftsbeziehung mit Ihnen nicht aufnehmen.

11. Werden im Einzelfall automatisierte Entscheidungen getroffen?

Wir verwenden grundsätzlich keine vollautomatisierten Entscheidungen zur Begründung oder Durchführung unserer geschäftlichen Beziehungen. Sollte dieses Verfahren in Einzelfällen dennoch angewandt werden, werden wir Sie darüber unverzüglich informieren.

12. Werden Daten verwendet um Profiling durchzuführen?

Mit dem Ziel bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling) verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten teilweise automatisiert. Dieses Verfahren setzen wir beispielsweise in folgende Fällen ein:

13. Welche Rechte haben Sie?

Als betroffene Person haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte:

Möchten Sie gegenüber der JobRad Leasing GmbH von Ihren Betroffenenrechten Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz@jobrad-leasing.de.

14. Welche Widerspruchsrechte stehen Ihren nach Art. 21 DSGVO zu?

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1e oder Art. 6 Abs. 1f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Abs. 4 DSGVO.

Sobald Sie Widerspruch eingelegt haben, werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Möchten Sie gegenüber der JobRad Leasing GmbH von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutz@jobrad-leasing.de.

15. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Änderungen von Gesetzen oder unserer unternehmensinternen Prozesse können eine Anpassung dieser Datenschutzhinweise erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der JobRad-Website unter https://www.jobrad.org/ unter der Rubrik Datenschutz der JobRad Leasing GmbH abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden.

Stand: September 2019