Mein JobRad®-Moment

Du hast einen tollen JobRad-Moment erlebt?

Erzähl uns deine Geschichte! Unsere Vision: Wir bringen Menschen aufs Rad!

Du leistest mit deiner Geschichte einen wertvollen Beitrag dazu, mehr Menschen aufs Rad zu bringen. Dein JobRad-Moment inspiriert hoffentlich andere Menschen, Fahrrad zu fahren. Erzähl´ uns, warum du JobRad fährst oder berichte über deinen schönsten JobRad-Moment.

Die tollsten JobRad-Momente teilen wir mit deinen Angaben (Name nach Wunsch, Foto und JobRad-Moment) vor allem auf unserer Webseite jobrad.org und in den Sozialen Medien.

 

favorite mein JobRad-Moment

JobRad-Momente von begeisterten JobRadlern

Udo Kewitsch 

Die ersten Meter mit meinem neuen (Rennstahl)-Jobrad! Nicht nur der tägliche Weg in die Arbeit macht ganzjährig Freude, auch die vielen kurzen und langen Ausritte danach. Durch das JobRad-Modell werden solche Traumräder auch mal etwas schneller wahr. Ich mag mein (Job)Rad.

Katrin Wenzel

Ich habe mir dieses Jahr ein E-Bike ausgesucht, nachdem meine Firma JobRad im Unternehmen eingeführt hat. Zwar ist es leider aufgrund der Entfernung nicht möglich dieses für den täglichen Arbeitsweg zu nutzen, aber nach der Arbeit, an den Wochenenden und im Urlaub in Holland ist ständig E-Bike-Fahren angesagt. Es ist einfach toll jetzt Dinge zu entdecken, welche ich vorher mit dem Auto so nicht erreichen konnte. Meine Kondition hat sich sehr verbessert und ich habe sogar 10kg Körpergewicht verloren durch diese Umstellung in meinem Leben. Natürlich ist bei jeder Tour mein Hund dabei!

Detlef

Mit dem Rad zur Arbeit am Morgen in der Dunkelheit ist okay, dank der Zuverlässigkeit des JobRades. Zum Feierabend durch den Herbstwald ist es so herrlich schön und gibt verbrauchte Energie zurück.

Doro & Mätt

Was hätten wir wohl alles verpasst in Schottland und Norwegen ohne unsere E-Bikes! Herrliche Aussichten und Rundumblicke in einer farbenfrohen Frühlingslandschaft, aber auch steile Anstiege, Schotterpiste und Waldwege.

Michael

"Ich bin seit 4 Wochen glücklicher Fahrer eines E-Mountainbikes, das ich über JobRad bezogen habe. Bei herbstlichem Wetter habe ich es im Harz ausgiebig getestet und kann nur sagen: Es ist einfach Spitze! Ich fahre bei jedem Wetter, zwar nicht zur Arbeit ... aber für das Gesundbleiben für die Arbeit. Viele Grüße!

PS.: Keine Sorge, das Rad ist wieder sauber geworden!"

Tobias

"Zum ersten Mal mit meinem JobRad im Gebirge am Achensee unterwegs! Das Bild ist auf dem Gipfel vom Feilkopf entstanden. Am Ende des Anstieges wurde man mit einem traumhaften Blick über den Achensee belohnt."

Ralf

"Ich bin zuvor zwar ab und an mit dem Fahrrad gefahren, jedoch eher selten. Mit meinem neuen JobRad bin ich nun seit Mitte Mai über 800 km gefahren. Obwohl mein Weg zur Arbeit 30 km beträgt, bin ich diesen auch schon öfter gefahren. Mit einem Kollegen fahren wir auch öfter in den Odenwald um dort die herrlichen Mountainbike-Strecken abzufahren. So viel Freude am Radfahren hatte ich noch nie!"

Thomas Feldmann

"Ob Sonne, aufziehender Regen oder beides gleichzeitig wie auf diesem Foto: Mit meinem neuen Rad fahre ich gerne durch das Sauerland zur Arbeit."

Mandy

"Dank meines E-Bikes kann ich auch meinen neuen Arbeitsweg bewältigen und habe bei gutem Wetter die Chance, mich neben dem Alltag mit zwei Kindern und Bürojob wenigstens ein bisschen fit zu halten ... und kann bei der Gelegenheit auch noch ein wenig die Schönheit der Umgebung genießen."

Axel Weber

"Bonjour! JobRad kann auch französisch: Bis in die Bretagne hat es dieses E-MTB geschafft. Und an der Nordküste Frankreichs gleich mal 600 km in 14 Tagen gesammelt. Im Land der Tour de France und mit einem mittlerweile gut ausgebauten Radnetz an der Küste gab es viel zu sehen und zu erleben."

Thomas Fitz

"Morgens Sonnenaufgang am Weserradweg auf dem Weg zur Arbeit in Richtung Holzminden."

Sindy Ketzel

"Morgens mit dem JobRad zur Arbeit und die Aussicht genießen, einfach spitze. Und nach der Arbeit Zeit zum Abschalten, neue Radwege erkunden und den Wind um die Nase wehen lassen." 

Sandra

"An jedem Morgen, wenn ich mit dem Rad zur Arbeit durch die Felder unterwegs bin und die frische Morgenluft atme, bekomme ich richtig gute Laune."

Peter

"Ab heute geht´s los. Am Rhein entlang zur Arbeit. Wenn´s geht, so oft wie möglich. Mal sehen, wie ich es durch die kalten Tage schaffe. Bei 20 km musste es einfach ein E-Bike sein, obwohl ich früher sagte: "Never ever fahre ich sowas!" Super Abwicklung via JobRad! Freue mich riesig auf die stau- und stressfreien Zeiten."

Manfred

"Ich habe die Gelegenheit unseres Chefs mit dem JobRad sofort wahrgenommen und bin dank des tollen Fachhändlers in Neustadt an mein supertolles SCOTT Ransom Enduro gekommen! Mit diesem Bike starte ich zusammen mit meinem Kunmpel Jörg am 09. August in Garmisch-Patenkirchen über die Alpen an den Gardasee. Eine tolle Sache, ein tolles Bike und Begeisterung pur!"

Jörg-Peter

"Neben der Alternative zu meinem HP-Dienstwagen habe ich jetzt endlich auch die Möglichkeit, in der Freizeit meinen Hund und mich selber in den Havelbergen rund um den Wannsee herauszufordern!"

Howard

"Nachdem ich mir über JobRad ein E-Bike geholt hatte, gab es von allen Ecken Kritik. Das sei doch kein richtiges Fahrrad, das sei doch kein Sport usw. Mir doch egal. Ich genieße jeden Morgen die frische Luft, die wärmende Sonne und komme, ohne auch nur einen Schweißtropfen zu vergießen, bei der Arbeit an. Die schönsten Momente sind, wenn ich über eine kleine Brücke über die A100 fahre und alle Autos im endlosen Stau stehen sehe. Man fühlt sich einfach frei und die Freizeit beginnt direkt vor der Haustüre. Danke JobRad!"

Björn

"Ich hatte jetzt lange Zeit Pause gemacht. Zuletzt war ich vor 12 Jahren aktiv. Hätte nie gedacht, dass das Bike so viel Spaß macht. Einfach klasse!"

Günter Wende

"Mein Traum war es schon immer, mal eine Alpenüberquerung mit einem Mountainbike zu machen. Leider bin ich mit über 60 Jahren nicht mehr ganz sooo fit um das zu realisieren. Klar hätte ich die sogenannte Via Claudia Route nehmen können, ich wollte aber in die "richtigen" Berge, also wurde mein Wunsch erstmal verdrängt. Irgendwann wurde ich dann auf Jobrad aufmerksam und sah meinen Traum vom Alpencross doch nicht mehr so weit entfernt. Schnell habe ich, in der Firma die Personalabteilung mit Unterlagen von Jobrad versorgt, in der Hoffnung, das wird bestimmt was. Nach "nur" 10 Monaten war es dann endlich so weit, man hatte begriffen, dass das Thema Jobrad eine Win-Win Situation darstellt und es wurde mitgemacht. Da ich ja genug Zeit hatte, wusste ich natürlich, was es für ein Bike werden sollte. Also schnell zu meinem Jobrad Händler um mein Rad zu bestellen. Es sollte ein vollgefedertes Pedelec von Trek werden. An einem Freitag den 13. Oktober 2017 war es dann soweit, ich durfte mein Bike abholen. Am Sonntag wurde es dann, auf der ersten Tour, hoch zum Nordhelle Turm, mit 92 Kilometern und 1200 Höhenmetern getestet und für geil befunden. Anfang Dezember habe ich dann Nägel mit Köpfen gemacht und eine Alpenüberquerung für Juli 2018 gebucht. In 6 Tagen von Pfunds(Österreich) aus, bis nach Torbole am Gardasee. Es waren 363 Km mit knapp 11.000 Hm zu bewältigen. Mich begleitete ein Arbeitskollege, der mittlerweile auch ein Jobrad besaß. Gebucht hatten wir eine Tour, mit Gepäcktransfer, aber ohne Guide, damit der Abenteuer Effekt noch was höher war. Mit dem Wetter hatten wir mächtig Glück, bis auf die letzte Stunde vor unserem Ziel, Torbole, es goß in Strömen, was uns nicht mehr juckte, da wir das Ziel schon vor Augen hatten. War eine tolle Erfahrung, die ich ohne mein Jobrad wohl nicht hätte erleben dürfen. Mittlerweile habe ich über 10.000 Km mit meinem Jobrad zurückgelegt und freue mich jedes mal, wenn ich damit unterwegs bin, egal ob auf dem Weg zur Firma, oder Sonntags mit meiner "Sonntagsfamilie" in den Büschen des Bergischen Landes."

Thomas Weh

"Dank euch kam ich in den Genuss eines Spezialized Levo."

Ralf

"Mit dem Zug bin ich schon etliche Male durchs Rheintal gefahren aber erst im Zuge einer kurzfristig geplanten Radtour durchs Rheintal und den Hunsrück wurde mir richtig bewusst, wie schön das Mittelrheintal ist. Nach einem anstrengenden Anstieg (trotz Elektrounterstützung) von Rüdesheim über den Weg, auf dem bis in die 1930er Jahre eine Zahnradbahn zum Niederwalddenkmal fuhr, ging es entspannt aber bisweilen holprig Richtung Assmannshausen. Dabei konnten kurz vor Assmannshausen sowohl das Rad als auch der Fahrer an einem Aussichtspunkt in aller Ruhe die Ausblicke ins Weltkulturerbe Mittelrheintal genießen."

JobRad-Moment von André

André

#jobradmoment

Antje Novak

"Ich habe mein Jobrad seit Ostern, d.h. am Dienstag werden es 13 Wochen. In diesen 13 Wochen bin ich 1300 km gefahren. Die bin ich mit meinem Rad ohne E-Motor manchmal noch nicht mal in der Saison gefahren. Soll heißen, JobRad find ich total klasse."

Michael Schornstein

"Mit meinem Cube Reaction Hybrid Race 500 den Walchensee umfahren."

Samuel Houcken

"Mein Weg zur Arbeit führt mich morgens 20 Kilometer durch die malerische Landschaft des Niederrheins. Dabei kann ich als leidenschaftlicher Fotograf mein Hobby viel intensiver wahrnehmen. Mit meinem neuen Pedelec macht das Fahrradfahren richtig Spaß! Danke JOBRAD!"

Philipp

"Einfach nur Freude am super Rad!"

J. Groß

"Viele tolle Trailtouren mit meiner Frau. Das Highlight war der MTB Urlaub im Juni in Tramin."

Jürgen

"Hätte ich nicht gedacht !!! Ich bin vor 15 Jahren viel mit dem MTB in den Weinbergen des Remstals unterwegs gewesen. Dann lange Zeit nichts. Aber durch Umzug auf die Ostalb und die Möglichkeit mit dem Rad zum Geschäft und in dieser tollen Gegend zu biken, ist es auch mit 52J. echt geil. Das richtige Bike habe ich mir auch rausgesucht!"

Christoph Krüger

"Wenn nach den kalten und dunklen Wintermorgen die Obstblüte auf meinem Arbeitsweg beginnt, dann ist das eine 'Er-Fahrung', die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubert und mich eine sehr positive Stimmung in die Arbeit mitbringen lässt."

JobRadler-Moment: Ausblick über den Stausee in Happurg

Armin

"Mit meinem Bruder nach der Arbeit und den JobRädern auf den Aussichtspunkt der Houbirg gefahren und den Ausblick über den Stausee in Happurg genossen."

jobradmoment-snow-christianbehr

Christian Behr

"Im Winter ist unser Hund Snow ein Vollzeit-Husky und im Sommer trainieren wir gemeinsam. Jeden Tag machen wir einen Ausflug mit unserem Snow."

Jörg

"... das zweite JobRad ging als Geschenk zur Silberhochzeit an meine Frau. Damit machen wir unsere Hunde im Urlaub glücklich!"

JobRadler-Moment: JobRad am Fluss im französischen Jura

Ute Linsbauer

"Die JobRäder einpacken und am Wochenende ins französische Jura fahren. Und dann radeln, bis das nächste Wasser zur Rast einlädt. Das Bild ist vielleicht nicht so spektakulär, aber der Moment der Aufnahme ein sehr glücklicher für mich."

Daniel Fiebig

"Wenn man im Winter noch bei Dunkelheit losfährt und dann den Sonnenaufgang unterwegs erlebt – schon ein tolles Erlebnis. Unten die Autobahn, auf der ich mit dem Auto fahren würde – stattdessen darf ich mit dem S-Pedelec oben drüber fahren."

Klaus-Peter

"Mit meinem Jobrad (Specialized Turbo Levo) auf den genialen Trails in der Pfalz – für solche Momente wollte ich dieses E-MTB unbedingt haben. Es gibt nichts Schöneres als in den Kieferwäldern auf Sandstein in fast schon mediterranem Klima die Trails zu 'surfen'."

J. Groß

"Nun fast ein Jahr Jobrad und keine Minute bereut. Reichlich Fahrten zur Arbeit und Trails in Südtirol, Österreich und in der Heimat getourt."

JobRadler-Moment: JobRad im Feld beim Sonnenuntergang

Michael Volk

"Nach einem langen Tag im Büro fahre ich auf meinem Heimweg gerne einen Umweg durch die Felder und die Natur, um abzuschalten und den Kopf freizubekommen."

Michael

"Mit dem Jobrad durch die Jahreszeiten – im Januar im Alpenvorland."

Sascha Birk

"Neustart ins neue Jahr! Mit meinem neuen Jobrad kann es nur noch besser werden und schlechtes Wetter ist eine Illusion! 😉"

Enrico Meyer

"Es ist jeden Tag wieder ein toller Moment auf mein JobRad aufzusteigen. Besonders toll war dieser Feierabend."

Josijah

"... wenn ich 30 Kilometer zur Nachtschicht radel, von einem Bock runter auf den anderen Bock drauf😉😀"

Dirk Seeger

"Heute habe ich mein Jobrad exakt ein Jahr: ich bin in diesem Jahr 8373 km damit gefahren, zugegebenermaßen davon 2975 auf meiner Reise von Lissabon in den Senegal. Aber der Rest ist mein täglicher Weg zur Arbeit...bei jedem Wetter. Letztes Jahr hatte ich am ersten Tag -5C, war aber total begeistert von meinem neuen Untersatz!"

Heiko Blaschke

"Der Ausblick von meinem Giant Bike auf das Schloss Hohenlimburg. 20 % Steigung waren bis zum Schloss zu bewältigen."

Mirco

"Im November 2016 wurde ich mit Herzrhythmusstörung ins Krankenhaus eingeliefert. Stressbedingt. Man empfahl mir meine Lebensumstände zu ändern. Zuerst bin ich E-Bike gefahren und bin nun wieder so fit, dass ich ohne E-Motor unterwegs bin. Mein Weg zur Arbeit führt zum Glück durch die Felder. Mit dem neuen Jobrad kommen auch lange Touren hinzu."

Ralf

"#Traufgang #Jobrad #Hohenzollern #Bikerbude"

JobRadler-Moment: JobRad vor der grandiosen Kulisse von Dresden

Michael Birk

"Nachdem ich mein Rad beim Händler abgeholt hatte, musste ich es vor der grandiosen Kulisse von Dresden in Szene setzen."

Konrad Neumann

"Fahrt zur Arbeit und erstmal die Aussicht genießen und nochmal fünf Minuten Energie tanken."

JobRadler-Moment: JobRad im verschneiten Wald

Gordon Bischoff

"Meine erste Ausfahrt auf meinem neuen JobRad dieses Jahr. Da konnte mich auch die Kälte nicht abhalten."

Jens Röckendorf

"Ich bin seit Anfang Februar begeisterter Jobradler. Tolle Momente erlebe ich jeden Tag auf dem Fahrrad. Ich fahre jeden Morgen und jeden Abend an der Ruhr entlang und kann Autoschlangen und Staus weder sehen noch hören. Es ist ein wirklich tolles Fahrrad mit dem ich seit 3 Monaten ca. 1000 km gefahren bin. Ich bin morgens vor der Arbeit sehr gelöst und abends nach der Arbeit natürlich auch und es ist eine wirklich tolle Sache. Dieses tolle Fahrrad ist auch der Grund, warum ich versuche das Auto für den Arbeitsweg immer öfter stehen zu lassen."

Thomas Fitz

"Morgens Sonnenaufgang am Weserradweg auf dem Weg zur Arbeit in Richtung Holzminden."

Victoria Hauer

"Alle radeln glücklich und stolz mit ihrem Brompton in die Oper und lassen Stau und Parkplatz-Stress hinter sich. Herrlich."

Frank Weisler

"Gipfelsturm am Baiselsberg, dem höchsten Berg im Stromberg."

JobRadler-Moment: JobRad am Flussufer

Ulrich Bötzel

#kopffreifahren #jobrad #conet #canyon

Wolfgang

"Sonnenaufgang, blauer Himmel, Rauhreif, Schnee, frische Luft ... schneller als mit dem Auto ... weit und breit kein Stau."

Gerd

"Auf Kohle geboren! Radtouren zu den Sehenswürdigkeiten des Ruhrpotts – dies ist meine Geschichte."

Claudia Neßler

"Mein Herz hängt an den Bergen – was im Winter das Skifahren, ist im Sommer das Biken für mich. Mein Jobrad ist nicht nur ein Jobrad, sondern auch ein Begleiter für Freizeit und Urlaube und sorgt damit für die Balance zwischen meiner sitzenden Bürotätigkeit und Bewegung in der frischen Natur. Der Liebe und der Liebe der Berge wegen darf mein Bike oft nach Vorarlberg/Österreich :-)"

euro_symbol Rechner
room Händler
info Kontakt
laptop Portal-Login