„Mehrere Tausend Autokilometer mit dem JobRad eingespart!“

George Revesz, 39 Jahre, arbeitet als Solution Consultant beim Softwarekonzern SAP und ist leidenschaftlicher JobRadler. Er nutzt sein Dienstrad – oder besser: seine Diensträder – regelmäßig, sowohl in der Freizeit, dem täglichen Weg zur Arbeit und zum Einkaufen. Ein Interview über seine Begeisterung für Canyon, die JobRad-Fitness und einen Bikepacking-Trip am Rhein.

Erfahrung George Revesz | JobRad
help

Seit wann bist du mit JobRad unterwegs? 

question_answer

Vor sieben Jahren habe ich mir über meinen Arbeitgeber SAP Germany mein erstes Jobrad geholt. Ich war einer der ersten JobRadler in meiner Firma und meine Wahl fiel auf ein Canyon Commuter Bike, das ich nach Ablauf der 36-monatigen Leasinglaufzeit übernommen habe.

help

Fährst du inzwischen mit einem neuen JobRad?

question_answer

Ja, ein Canyon Grizl CF SL 8 Suspension. Dieses Gravelbike ist super vielseitig und macht alles mit – von Fahrten mit rennradelnden Kollegen bis hin zu Ausflügen auf Schotterpisten im Wald. Sogar als sportliches Rad zum Pendeln eignet es sich, denn es gibt die Möglichkeit, stabile Schutzbleche montieren zu lassen. 

[Anmerkung der Redaktion: Schutzbleche sind übrigens leasingfähiges Zubehör]

help

Manch einer befürchtet den Aufwand, der möglicherweise mit einem JobRad-Leasing verbunden sein könne. Wie war deine Erfahrung?

question_answer

Der administrative Aufwand bei JobRad ist minimal. Gerade als Familienvater weiß ich es zu schätzen, dass sich der ganze Prozess vom Schreibtisch aus abwickeln lässt und alles schnell und entspannt abläuft – von der Bestellung beim Online-Fachhändler Canyon bis zur Lieferung des JobRads vor meine Haustür.

help

Hast du Tipps für Kollegen, die neu mit JobRad durchstarten wollen? 

question_answer

Keine Scheu! Ich habe es vor sieben Jahren einfach ausprobiert und bin seitdem davon überzeugt.
Und so geht’s, wenn man bei Canyon bestellt: Einfach Rad auswählen und als Bezahloption „JobRad“ anklicken. Dann einfach den Auftrag, den man nach Abschluss des Bestellprozesses per E-Mail erhält, im meinJobRad-Portal des eigenen Unternehmens hochladen. Der Auftrag wird vom JobRad-Bevollmächtigten des Arbeitgebers geprüft und dann freigegeben. 

help

Hat das JobRad deine Einstellung zur nachhaltigen Fortbewegung verändert?

question_answer

Definitiv! Durch meine JobRäder habe ich schon mehrere tausend Autokilometer gespart. Vor allem, wenn man in einer Stadt wie Heidelberg wohnt. Dann ist man mit dem Rad eigentlich immer schneller. 

help

Fühlst du dich fitter, seitdem du das Jobrad nutzt?

question_answer

Auf jeden Fall. Den Weg zur Arbeit mit Sport zu verbinden und meinem Körper etwas Gutes zu tun, war einer der entscheidenden Gründe, warum ich angefangen habe, mit dem JobRad ins Büro zu fahren.

Erfahrung George Revesz | JobRad
Erfahrung George Revesz | JobRad
help

Was war dein schönstes JobRad-Erlebnis?

question_answer

Eines der Highlights war mein Bikepacking-Trip den Rhein entlang. Das Grizl eignet sich wegen der vielen Anschraubpunkte am Rahmen und der mittlerweile echt großen Auswahl an Bikepacking-Taschen perfekt dafür. Denn es muss ja nicht immer ein Urlaub in weiter Ferne sein. Man kann Abenteuer auch vor der Haustür erleben!

help

Was sind deine Ziele fürs Fahrradfahren im kommenden Jahr?

question_answer

Sportlich möchte ich bald von München bis zum Gardasee in unter 24 Stunden fahren – natürlich mit meinem JobRad! 

help

Wenn du einen Fahrrad-Wunsch frei hättest. Welcher wäre das?

question_answer

Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen feststellen, dass das Fahrrad in vielen Fällen dem Auto überlegen ist. Mit einem JobRad kann man das ganz einfach selbst ausprobieren. Es wäre doch super, wenn noch mehr Leute ein Dienstrad statt eines Dienstwagens nutzen würden!

directions_bike Jetzt Wunschrad leasen
mail Newsletter abonnieren